Magazin 2017-07-30T06:00:23+00:00
312, 2016

Dialog vor der Garderobe

Berlin, Theater am Schiffbauer Damm, 20. Januar 2012

Danke für die Einladung. Aber irgendwie, ich weiß nicht. Das war jetzt ja nicht richtig ein Stück.

Wie jetzt?

Eher eine Szene. Eine lange Szene war es. Es ist ja nicht wirklich was passiert.

Ja, nicht wirklich.

Es ist eigentlich nichts passiert.

Nicht wirklich, nein.

Nur rumgesessen sind die. Und gelaufen. Und wieder hingesetzt haben sie sich. Dabei erwartet man doch, dass was passiert. In so einem Theater. Für das Geld. Aber eigentlich haben die nur geredet die ganze Zeit.

Ja, viel. Nur.

Und man erwartet ja was besonders in so einem Theater. Klassiker. War das ein Klassiker?

Doch schon, Tschechoff ist ein Klassiker, doch schon.

Ja,ist er … Oh. Ah, ja. Ich weiß nicht. Was ist an dem Stück klassisch. Naja. Hast Du die Schauspieler verstanden? Einer war ja sehr alt. Und einen anderen, den habe ich nur ganz schwer verstanden. Hast Du ihn verstanden? Er sprach ja sehr leise. Und die Bühne war auch irgendwie leer. Also nochmal würde ich nicht gehen. In so einen Tschechoff.

212, 2016

R.I.P. Gisela May

 Ja, das Meer ist blau, so blau und das geht alles seinen Gang / Und wenn die Chose aus ist fängt’s nicht von vorne an. (Weill/Hauptmann/Brecht; Happy End, 1929)

112, 2016

Die schönen Tage von Aranjuez

Wenn sich Nick Cave am Ende dieses Trailers auf seinem Klavierschemel kurz umdreht, sieht er aus wie Helge Schneider mit einem schwarzen Toupet. Vielleicht lässt er sich ja im Alter von Helge Schneider darstellen? Habe jetzt Angst, dass ich im Kino beim neuen Film von Wim Wenders immer werde lachen müssen, sobald Nick Cave ins Bild kommt.