Horst Jüssen (10.01.1941-10.11.2008)

« Le voyage de la vie est court.
Essayons de le faire en première classe. »
Philippe Noiret

2008 starb Horst Jüssen, der Dan Aykroyd der deutschen Comedy-Siebziger. Hier in einem Sketch mit einer Muse seines damaligen Regisseurs, dem später suizidal erfolgreichen deutschen Comedy-Pionier Michael Pfleghar: Wencke Myrhe singt irgendwas auf Norwegisch und der investigative Ansatz von Horst Jüssen sowie Farbe und Form Sessel beweisen, dass auch Anne Will und Markus Lanz nur von „Klimbim“ klauen. Weiterlesen …

By | 2014-10-06T18:12:39+00:00 6. Oktober 2014|Categories: Künstlerausgang|0 Comments